Lohnt es sich Bitcoin zu kaufen?

Kryptowährungen sind längst keine Nische mehr, denn mittlerweile gibt es zahlreiche Dienstleister, welche den Kauf auch für Laien ermöglichen. Die Zeiten einer exklusiven Währung für Computer-Nerds ist längst vorbei! Der Bitcoin (BTC) ist weiterhin gemessen an der Marktkapitalisierung die größte digitale Währung. Wer sich zum Start im Jahr 2009 offen für den Bitcoin gezeigt hat, könnte jetzt Millionär sein.

Die typischen Anlegeformen sollten aber weiterhin im Portfolio bleiben, denn eine Risikostreuung ist sicherlich zu empfehlen. Keiner kann auch vorhersehen, ob es nicht vielleicht doch noch zu einer Kehrtwende kommt und digitale Währungen kommen damit in eine Abwärtsspirale – bis zum Totalverlust. Ob das eintreffen wird? Das gilt heute als eher unwahrscheinlich.

Bitcoin

Bitcoin jetzt kaufen: Heute noch eine gute Idee?

Jetzt einen Bitcoin kaufen und warten? Aktuell sagen einige Experten aus, dass der Preis je BTC sich noch längst nicht auf einen Höhepunkt befindet. Einige sagen voraus, dass es im Jahr 2024 einen Allzeithoch mit über 120.000 US-Dollar geben wird. Angesichts dieser Prognose fällt die Antwort leicht: Ja, der Kauf ist heute noch eine gute Idee!

Es kann aber sehr viel passieren in diesem sehr jungen Markt und es gibt keine Vergleichswerte, da Kryptowährungen eben noch etwas ganz neues sind. Durch die Corona-Pandemie war außerdem ersichtlich, dass die Menschen durchaus offen sind für eine neue Technologie, denn die Nutzung ist seit der Pandemie sprunghaft angestiegen.


Hinzu gab es auch noch die Neuigkeit, dass PayPal im Jahr 2021 in das Geschäft einsteigen möchte. Aktuell liegt der Bitcoin (Stand: 24. November 2020) bei 16.279,67 Euro. Derzeit ist davon auszugehen, dass das Kurshoch noch weiter ansteigen wird, denn die Institutionen möchten ebenfalls in den Bitcoin oder aber auch in Ethereum investieren.

Warum Bitcoin und nicht Ethereum?

Längst gibt es zahlreiche Kryptowährungen und mittlerweile kann sich auch jeder eine eigene Währung erstellen – ganz ohne Kenntnisse! Daher kommt sicherlich auch die Frage auf, ob denn nicht auch eine andere Kryptowährung gekauft werden sollte?

Es zeigt sich, dass Ethereum weiterhin sehr interessant ist, denn es gibt neuere Updates, welche Prozesse innerhalb der eigenen Blockchain oder Smart Contracts verbessern. Es wird langfristig dazukommen, dass sich Ethereum als Nummer 2 halten wird. Der Kurs liegt (Stand: 24. November 2020) bei 512,38 Euro – eine Steigerung auf 2.000 Euro innerhalb der nächsten zwei bis vier Monate wird für möglich gehalten.

Ripple mit noch größerem Kurssprung

Die Währung Ripple zeigt einen noch größeren Kurssprung und zwar vom 0,3 US-Dollar am 20. November auf jetzt 0,7 US-Dollar – das entspricht einer Steigerung von etwas über 200 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Kursanstieg ist zu verzeichnen aufgrund angekündigter XRP-Käufe seitens verschiedener Firmen. Ein kalifornisches FinTech hat so zum Beispiel am 5. November angekündigt, dass XRP gekauft wird, um die „gesunde Märkte zu unterstützen.“

Zudem scheint sich Ripple auch im Interbankenhandel zu etablieren, denn hieraus deutet auch eine Stellenausschreibung. Ripple sucht jemanden, der bei der Zusammenarbeit mit Zentralbanken untersüttzen kann. Es geht hierbei auch um regulatorische Beziehungen und auch um das Marketing.

Der Kursanstieg des Ripple-Coin basiert demnach auf frohe Botschaften, dies beflügelt indirekt auch den Bitcoin. 

Ein Gedanke zu „Lohnt es sich Bitcoin zu kaufen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.